skip to Main Content
Insekten Erobern Wirtschaftsgipfel Im Remstal

Insekten erobern Wirtschaftsgipfel im Remstal

Beim 1. Wirtschaftsgipfel Remstal kamen kleine Riesen groß raus: Insekten ließen Unternehmerherzen höher schlagen.


 

Am 26. September 2019 fand der erste Wirtschaftsgipfel im Remstal im Congress-Centrum Schwäbisch Gmünd statt. Das Motto war: „Globale Risiken oder riesige Chancen auf den Weltmärkten? Erfolg und Nachhaltigkeit für die Baden-Württembergische Wirtschaft“.

Der Unternehmer Dr. Hans-Dietrich Reckhaus dreht sein Biozid-Unternehmen „vom Kopf her“: Das Firmendach ist seit 2012 ein insektenfreundlicher Lebensraum.

Tina Teucher stellte in ihrem Vortrag die Initiative Insect Respect vor. Mit dem Gütesiegel hat der Familienunternehmer Dr. Hans-Dietrich Reckhaus die Transformation seiner Biozid-Firma eingeleitet. Angeregt durch die Künstler Frank und Patrik Riklin (Fliegen retten in Deppendorf) hinterfragte er sein Geschäftsmodell des Insektentötens. In der Konsequenz wirbt er nun für die Reduktion des Biozid-Einsatzes sowie für ökologischere Produkte und sorgt er nun für ökologischen Ausgleich durch die Anlage insektenfreundlicher Lebensräume. Weil Reckhaus Erfahrung mit der Schaffung artenreicher Flächen hat, bauen nun immer mehr Unternehmen anderer Branchen (wie Ritter Sport, Kräuter Herrmann oder der Taschenhersteller Halfar) ihre Firmengelände mit Insect Respect zu Insektenparadiesen um. Die Teilnehmenden zeigten sich sehr interessiert an dem Projekt und der Möglichkeit, ihre eigenen Firmengelände für Biodiversität zu begrünen. Für jedes erworbene Ticket flossen 25 Euro in neue Lebensräume für Insekten.

Tina Teucher stellt die Initiative Insect Respect vor.

Warum Insekten wichtig sind, zeigt der Animationsfilm „Kleine Riesen“:

Auch bei den anderen Vorträgen der Tagung ging es um herausfordernde Zukunftsthemen.

Handel mit dem Top-Investor China

Dr. Christian Rusche vom Institut der deutschen Wirtschaft begann die Veranstaltung mit einem Vortrag über die Auswirkungen der chinesischen Wirtschaftspolitik auf Deutschland. Dies ist insofern interessant, da China heute schon zu den Top-3-Investoren in Baden-Württemberg zählt. Dr. Christian Bluth von der Bertelsmann Stiftung thematisierte in seinem Vortrag den neuen Wirtschaftskurs der USA unter der Regierung Donald Trumps. Er stellte fest: Trump präsentiere sich in den Medien gerne als „Macher“ – ob er tatsächlich einen Handelsabschluss mit China anstrebe, sei im Hinblick auf den Wahlkampf dahingestellt.

Des Weiteren erklärte Petra-Kurz-Ottenwälder (Inhaberin von Ottenwälder und Ottenwälder), wie Design Werte für Unternehmen schafft und wie man gutes von schlechtem Design unterscheiden kann.

Internationalisierung und Nachhaltigkeit als Treiber für Wachstum

Dr. Aldo Ammendola (Geschäftsleitungsmitglied der Weleda AG) präsentierte die internationale Expansionsstrategie seines Unternehmens. Wie lässt sich diese mit einer nachhaltigen Unternehmensphilosophie vereinbaren? Seine Antwort: Beides sei in den vergangenen Jahren Treiber für das Wachstum bei Weleda gewesen.

Peter Friess (Beratungsgesellschaft Fokus Zukunft) betonte die irreversiblen Folgen des Klimawandels und forderte die Teilnehmenden zu mehr Einsatz zum Klimaschutz auf.

Nachhaltiges Wirtschaften und Unternehmertum

Abschließend diskutierten der Unternehmer Dr. Edwin Tscheschlok, Norbert Haug (ehemaliger Motorsport-Chef von Mercedes Benz) und Ralf Holighaus (Geschäftsführer des Segelflugzeugherstellers Schempp-Hirth) zu nachhaltigem Wirtschaften und Unternehmertum. Im Vordergrund standen die Themenbereiche E-Mobilität, Energiewende sowie Digitalisierung und Fachkräftemangel.

Über 50 UnternehmerInnen und Führungskräfte nahmen an der Veranstaltung teil, die aktuelle Themen im Kontext von globalen Herausforderungen und nachhaltigem Wirtschaften aufgriff. Die Stuttgarter Marketingagentur Ruess Group, die Designagentur Ottenwälder und Ottenwälder, das Hotel am Remspark und die Gmünder Wirtschaftsförderung veranstalteten den Wirtschaftsgipfel. Fokus Zukunft zertifizierte die Veranstaltung als klimaneutral.

Link zum Programm

Tina Teucher ist Speakerin, Autorin und Beraterin für nachhaltiges Wirtschaften. Sie begleitet die Reckhaus GmbH und Co. KG seit 2015 bei der nachhaltigen Transformation vom Hersteller chemischer Produkte zum Anbieter ökologischer Dienstleistungen mit Insect Respect, dem weltweit ersten Gütesiegel für einen neuen Umgang mit Insekten. Sie hat Lehraufträge u.a. im Studiengang „Sustainability Marketing & Leadership“ der Fresenius Hochschule und publiziert Bücher und Artikel zu grünen und sozialen Innovationen, Energiewende und Kommunikation.

Diesen Beitrag jetzt teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top