skip to Main Content
Umwelt-Kongress Lässt Bäume Wachsen

Umwelt-Kongress lässt Bäume wachsen

Wann ist Corporate Social Responsibility (CSR) erfolgreich? Wenn sie konkret und greifbar wird! Im Forum „CSR und Nachhaltigkeit“ beim Deutschen Umwelt-Kongress am 13.9.2018 in Bad Nauheim zeigte Tina Teucher dafür zahlreiche konkrete Lösungen für Unternehmensverantwortung und Nachhaltigkeitsmanagement auf. Mit ihrer Großspende für Plant for the Planet animierte sie auch die Teilnehmer, direkt selbst aktiv zu werden.

Tina Teucher war beim Deutschen Umwelt-Kongress am 13. September 2018 in Bad Nauheim nicht nur Rednerin, sondern schlug Brücken zwischen Theorie und Praxis – ganz im Sinne des Leitmotivs des Kongresses. Ihr Honorar spendete sie an Plant for the Planet – eine Initiative, die von Kindern im Jahre 2008 ins Leben gerufen wurde. „Wenn Erwachsene über Lösungen diskutieren, ist das schön und gut. Wir sollten aber unser Drübernachdenken immer auch mit konkretem Handeln verbinden und aktiv werden. Genau das kann jeder einzelne von uns bei so einem Event tun“, sagt Tina Teucher über ihr Engagement für Plant for the planet. Mit über 15 Milliarden gepflanzten Bäumen beweist die Initiative, dass jede Privatperson an der Eindämmung des Klimawandels mitwirken kann.

Der elfjährige Felix Finkbeiner, Initiator von Plant for the Planet und über 100’000 weitere Kinder haben wortwörtlich den Erwachsenen, Politikern und Prominenten, den Mund zugehalten: „Stop talking, start planting! Ihr Motto: Warum lange diskutieren, wenn man einfach Bäume pflanzen kann? Denn Bäume können ein Viertel des jährlichen vom Menschen verursachten CO2-Ausstoßes binden. Sie kühlen die Erde, regulieren den Niederschlag, sorgen für gute Luft und bieten als Wälder zahlreichen Tieren einen Lebensraum. Damit erhöhen sie auch die Artenvielfalt (Biodiversität), die so wichtig für ein ökologisches Gleichgewicht ist. Ganz nebenbei lässt sich der Rohstoff Holz vielseitig verwenden und ist dabei ein natürlicher CO2-Speicher.

Inzwischen haben die Kinder von Plant for the Planet bewiesen, dass individuelle Motivation zu einer globalen Bewegung führen kann. Ihr Ziel ist es mit der 1 Trillion Tree Campaign weitere 1000 Milliarden Bäume zu pflanzen, denn genau so viel Platz haben Bäume weltweit (wissenschaftliche Studie). Ein von den Kindern betreuter Baumzähler zeigt zeitgenau an, wie viele Bäume die Initiative schon gepflanzt hat – und mit Ihrer Hilfe werden es mehr.

Toll finden das nicht nur die Kinder, sondern auch 30 Unternehmensvertreter, NGOs und Prominente, wie Fürst Albert II von Monaco und Patricia Espinosa, Generalsekretärin der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC). Sie alle unterzeichneten im März 2018 die Trillion Tree Declaration. Auf dem Kongress rief Tina Teucher alle Teilnehmer ebenfalls zum Spenden auf. Keynote-Speaker und Club of Rome Mitglied Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Franz-Josef Radermacher, der einen aufrüttelnden und ernüchternden Vortrag hielt, laut dem die Erde und die Menschen weiterhin auf einen Abgrund zulaufen, lobte die Aktion: Bäumepflanzen und dafür spenden sei so ziemlich die einzige Möglichkeit, sein Geld wirklich umweltfreundlich zu entsorgen.

Bild: Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Franz-Josef Radermacher, Tina Teucher und der Veranstalter Peter Burk von der WEKA Akademie.

Wer, wenn nicht wir? Wann, wenn nicht jetzt? Werden Sie aktiv und helfen Sie allen Kindern dieser Welt für eine gute Zukunft: durch Ihre Spende, als Bäumepflanzer oder Partner tragen Sie direkt und mit großer Wirkung dazu bei, den Triebhauseffekt zu reduzieren und unsere gemeinsame Zukunft zu sichern! Jeder Baum zählt!

„Wenn Erwachsene über Lösungen diskutieren, ist das schön und gut. Wir sollten aber unser Drübernachdenken immer auch mit konkretem Handeln verbinden und aktiv werden. Genau das kann jeder einzelne von uns bei so einem Event tun“.

— Tina Teucher

Tina Teucher ist Rednerin für Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung. Sie begeistert für grüne Innovationen, die Chancen von Megatrends und Sinnstiftung in Führung und Leadership durch nachhaltiges Management. Tina Teucher ist u.a. Mitglied im ThinkTank 30 (die jungen Denker der Deutschen Gesellschaft Club of Rome) und Alumni des MBA Sustainability Management.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top