skip to Main Content
Digitalisierung Im Mittelstand

Digitalisierung im Mittelstand

Wie die Digitalisierung auch Nachhaltigkeit im Mittelstand unterstützen kann, thematisierte der Kongress nachhaltig.digital am 15. Mai 2018 in Bonn, den Tina Teucher moderierte.

Ökologisch, sozial, ethisch, kulturell und ökonomisch wertvoll – wie können Unternehmen des Mittelstands die Digitalisierung nutzen, um eine solche lebenswerte und nachhaltige Zukunft zu gestalten? Das Projekt nachhaltig.digital diskutierte diese Frage am 15. Mai 2018 in Bonn auf dem gleichnamigen Auftaktkongress mit den Teilnehmern. Tina Teucher gestaltete die Veranstaltung als Moderatorin zusammen mit 30 Rednern. Speaker wie Dr. Antje von Dewitz, Geschäftsführerin der Firma VAUDE und Friederike Fröhlich aus dem Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik regten die Teilnehmer durch Impulse zu Diskussionen an. Dafür stellten die Veranstalter, B.A.U.M. e.V. und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) über 20 Thementische zur Verfügung, die Vertreter der Wissenschaft, des Mittelstands und seiner Geschäftspartner leiteten.

Ziel des Kongresses war es, Kompetenzen zusammenzubringen und Ideen zu vernetzen. Deshalb lag der Fokus auf intensivem Austausch — im Programm und während der eigens angesetzten Vernetzungspause. Die Besucher erhielten die Möglichkeit, viele Fragen zu stellen und selber Antworten und Lösungen sichtbar zu machen. So suchten die Anwesenden nach dem Motto „mitverfolgen, miterleben, mitgestalten“ innovative Lösungsansätze für eine nachhaltig.digitale Entwicklung, die besonders für den Mittelstand relevant sind:

  • Welche Formen der Zusammenarbeit kann Digitalisierung fördern? 
  • Wie wird die Digitalisierung grüner und die Nachhaltigkeit digitaler? 
  • Wie nachhaltig kann eine Digitalisierung sein, die ständig neue, leistungsstärkere Infrastrukturen benötigt?
  • Welche Kompetenzen brauchen wir für den Umgang mit der zunehmenden Komplexität im digitalen Wandel?

Die Digitalisierung wirft sehr komplexe Fragen auf, aber gerade deshalb
ist es wichtig, sich ethischer Grundhaltungen zu vergewissern.“
— Friederike Fröhlich, Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik

Den Abschluss der Tagung bildete die FishBowl-Diskussion, durch die Marilyn Repp vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V., Sven Enger und weitere Impulsgeber die Mittelständler dazu motivierten, Ideen direkt mitzunehmen und umzusetzen.

Der Mittelstand mit seiner Innovationskraft kann die zweite globale Digitalisierungswelle für sich entscheiden, wenn er alte Denkmuster mutig hinter sich lässt, quer denkt und digitale Nachhaltigkeit in sein Geschäftsmodell einbindet.“
— Sven Enger, Impulsgeber und Experte für Digitalisierung

Brückenbauer zwischen Megatrends (v.l.n.r.): Carl-Ernst Müller (B.A.U.M. e.V., nachhaltig.digital), Alexander Bode (Deutsche Bundesstiftung Umwelt), Melanie Kubin-Hardewig (Telekom), Tina Teucher (Moderatorin für Nachhaltigkeit), Dr. Heinz-Gerd Peters (Telekom). Copyright: Simon Veith – nachhaltige Fotografie / www.simon-veith.com

Das Projekt nachhaltig.digital führen B.A.U.M. e.V. und die DBU gemeinsam durch, um ist eine Kompetenzplattform für Nachhaltigkeit und Digitalisierung zu schaffen, von der vor allem der Mittelstand profitieren soll. Das Projekt erleichtert die Vernetzung von Unternehmen durch gemeinsame Kalender und in den sozialen Medien über einen Blog mit Beteiligungsmöglichkeit bis hin zu gemeinsam organisierten Veranstaltungen und Workshops. Außerdem bieten die Initiatoren den Partnern an, auf einer Landkarte eingetragen zu werden, die öffentlich einsehbar ist. Im Kern steht die Frage:

Wie kann die Digitalisierung für eine lebenswerte Zukunft genutzt werden – ökologisch, sozial, ethisch und ökonomisch wertvoll?

 

Tina Teucher ist Mitglied des B.A.U.M. e.V. und des ThinkTank30. Ihr Ziel ist die nachhaltige Entwicklung der Wirtschaft, wofür sie Unternehmen dabei unterstützt, ganzheitliches Denken in ihre Prozesse zu integrieren. Als Moderatorin und Rednerin für nachhaltiges Wirtschaften ermutigt sie mit konkreten Beispielen und Lösungsansätzen zum Aktivwerden. Dabei schöpft sie aus Erfahrungen aus der Nachhaltigkeitskommunikation und der journalistischen Arbeit, u.a. in der Chefredaktion des Magazins forum Nachhaltig Wirtschaften.

Titelbild: CC by Skydive Andes Chile, Flickr

Restliche Bilder: Simon Veith – nachhaltige Fotografie / www.simon-veith.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top